Unser Verein

Derzeit (Stand Juli 2017) besteht unser Landesverband aus ca. 150 Mitgliedern.

 

Ein Teil arbeitet neben- und sogar hauptberuflich mit Pferden, sei es als Holzrücker, in der Landwirtschaft oder im Tourismus, aber es in finden sich auch viele private Zugpferde-Begeisterte in unseren Reihen.

Die IGZ möchte das Wissen um die traditionelle Arbeit mit und Ausbildung von Pferden für nachkommende Generationen erhalten, gleichzeitig aber auch um moderne Aspekte wie neue landwirtschaftliche Geräte, zeitgerechte Geschirrmaterialien und Tierschutzrichtlinien ergänzen.

 

Gerne trifft man sich zum Erfahrungsaustausch und auch zu sportlichen Wettbewerben. Zu diesem Zweck werden vom bayerischen Landesverband jährlich ein Fuhrmannstreffen, eine Holzrücke-Meisterschaft und eine Pflüge-Meisterschaft veranstaltet.

Einige unserer Vereinsmitglieder sind darüber hinaus auf weiteren nationalen und internationalen Meisterschaften präsent und erfolgreich.

Vor einiger Zeit wurde die APRI (Ausbildungs- & Prüfungsrichtlinie) der IGZ ins Leben gerufen, um die Ausbildung von Nachwuchs-Fuhrleuten zu vereinheitlichen und einen bundesweiten Qualitäts-Standard zu gewährleisten. Neben Grundkursen gibt es spezifische Aufbaukurse in die jeweilige Arbeitsrichtung (Forst, Landwirtschaft, Gewerbliches Fahren).

 

In der rechten Spalte können Sie unter "Veranstaltungen &  Kurse 2017" von unseren Mitgliedern angebotene Kurse einsehen.